Rittergüter mit Aussicht

Rittergüter mit Aussicht

Rittergüter mit Aussicht

Liebe Wanderfreunde,

hiermit möchte ich Euch die geführte Wanderung, „Rittergüter mit Aussicht“ vorstellen.

Diese Wanderung beginnt am Fuße der Wolsberge in Siegburg und fürt uns unter Anderem durch die Kaldauer Felder über die Kaldauer Höhen und vorbei an zwei alten Rittergütern über die Staumauer der Wahnbachtalsperre und gleich zu Anfang an einen Ort des Verbrechens. Ein großer Teil der Strecke verläuft entlag des Natutschutzbebiets Sieg und zum Teil über die „Rheinische Kaufmannsstraße“ auf der schon im 16. Jahrhundert Wahren transportiert wurden. Das alles gibt genug Stoff für Erklärungen und Erzählungen am Wegesrand. Das Ziel dieser Wanderung ist der Bahnhof in Hennef. Hier besteht die Möglichkeit einer Schußeikehr. Vom Bahnhof Hennef kann dann mit dem Zug oder dem Bus wieder nach Siegburg zurückgekehrt werden.

Ein paar Informationen zur Wanderung:

Die Wanderung ist mit einer Distanz von ca. 16 Kilometer, 4 bis 5 Stunden und ca. 480 Höhenmeter als durschschnittlich anspruchsvoll einzustufen. Gutes, Rutschfestes Schuhwerk ist bei dieser Wanderung erwünscht, da es zwei steilere Auf- bzw. Abstiege gibt. Die weiteren Wege sind sehr gut ausgebaut. Wasservorräte können nach ca. 7 und 9 Kilometer der Strecke mit frischem Trinkwasser der Wasseraufbereitung der Wahnbachtalsperre befüllt werden, womit keine großen und schweren Trinkflaschen erforderlich sind.

Auf der gesammten Strecke ist das Mobilfunknetz sehr gut ausgebaut, daher ist die meiste Zeit, für die, die erreichbar sein müssen,  die telefonische Erreichbarkeit gegeben.

Erforderliche Ausrüstung:          Wetterfeste Kleidung, Festes Schuhwerk mit Profilsohle,  Verpflegung für eine Rast, zumindest etwas zum Trinken, Wander- bzw. Walkingstöcke sind ein hilfreiches Utensil,  Für die die es schnell friert, etwas Warmes zum drüber ziehen (nach Wetterlage),    Gute Laune ist „Mitmachvoraussetzung“     

Wir treffen uns auf folgendem Parkplatz:          Parkplatz Nachtigallenweg (unterhalb Hotel Siegblick)     

Navigationssystem:  Nachtigallenweg 1, 53721 Siegburg GPS: N50 47.608  –  E7 13.796

Kurze Wegbeschreibung zum Treffpunkt:

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Bonn:

Mit der Straßenbahn, Linie 66, bis Siegburg/Bonn, dann vom Busbahnhof weiter mit der Buslinie 527, eine bis zur zweiten Haltestelle „Deichhaus-Beethovenstraße“. Von hier aus dann der Frankfurter Straße in nördlicher Richtung bis zur Wahnbachtalstraße, Links, folgen. Der Wahnbachtalstraße nun ca. 900 Meter folgen und der Nachtigallenweg liegt zu linken.

Zu Fuß vom Siegburger Bahnhof:

Über die Wilhelmstraße in südlicher Richtung bis zu Kaiser-Wilhelm-Platz, (links), dann direkt die erste Straße rechts (links neben der Tankstelle) in die Hopfengartenstraße. Am Ende der Hopfengartenstraße rechts auf die Alfred-Keller-Straße einbiegen. Am Ende der Alfred-Keller-Straße dann links auf die Wilhelm-Ostwald-Straße abbiegen und bis zur Dammstraße (nach dem Kreisverkehr und dem Kaufland) gehen. Dann rechts auf die Dammstraße bis zur Wahnbachtalstraße. Hier links und in 200 Metern liegt die Nachtigallenstraße zur Linken. (Ca. 2,5 Km)

Mit dem PKW:

Von der A3 (ABK Bonn/Siegburg) oder A59 (ABD St.Augustin) über die A560 (Ausfahrt Buisdorf/Niederpleis)

Ausfahrt Buisdorf/Niederpleis, dort in Richtung Buisdorf/Hennef bis Kreisverkehr (200m)

Kreisverkehr links auf B8 nach Siegburg (400m)

Ortseingang Siegburg, dort 1. Möglichkeit rechts, Wahnbachtalstraße, L316, Fahrtrichtung Kaldauen / Allner

4. Straße links Nachtigallenweg (900m)

Wer von Nordost, Siegburg-Kaldauen, kommt, biegt gleich, nachdem die Autobahnbrücke unterquert wurde, rechts ab in den Nachtigallenweg. Der Parkplatz ist gleich nach 50 Meter links. Dieser Parkplatz ist unser Start und Ziel dieser Wanderung

!!!! Bitte die vorherige Anmeldung nicht vergessen !!!!

Ich freue mich sehr auf Eure Teilnahme.

Euer Wanderfalke